April 2017 – Feller 1820 „Augustus Corado“

Die Brennerei wurde 1820 gegründet und ist bis heute – mittlerweile in der fünften Generation – in Familienbesitz. Vom dazugehörenden landwirtschaftlichen Betrieb stammt überwiegend das handverlesene Getreide. Der Single Grain wird seit Anfang 2010 in einer besonderen Brennanlage der Firma Kothe/Eislingen sechsfach gebrannt und zunächst für vier Jahre in ehemaligen Bourbonfässern ausgereift; anschließend wird er in einem Portweinfass für ein Jahr nachgelagert (Port Wood Finish). Dieses besondere Destillat wurde mit einer Alkoholstärke von 43% Vol. für Sie abgefüllt.

Äußerst angenehmer Duft nach Portwein, frischen Eichenholznoten und etwas Getreide. Recht fester, öliger Körper. Anfangs süßlich-fruchtiger (Wein-) Geschmack, dann deutlich trockener werdend und mit sehr würzigen Eichenholznoten unterlegt. Langer, angenehm wärmender Abgang; sehr schön eichentönig und gegen Ende trockener werdend.

Die Wasserzugabe verstärkt etwas den Kontrast zwischen fruchtiger Süße zu Beginn und den trockeneren Eichenholznoten gegen Ende; der Abgang wird sogar noch länger.

Mein Tipp: je nach persönlichem Geschmack ohne oder mit Wasser genießen!

Jetzt günstig einkaufen: Statt 39,95 € im Oktober nur 35,- €

Februar / März 2017 – Penderyn Celt

Penderyn Celt
Penderyn Celt
Die völlig neu gebaute Brennerei wurde im Jahr 2000 im gleichnamigen Ort südlich des berühmten Brecon Beacons National Park fertiggestellt. Die erste Destillation fand am 14. September 2000 statt. Ihr Besitzer,die Welsh Whisky Company Ltd. präsentierte am 1. März (St. David’s Day – Schutzpatron der Waliser) 2004 die erste Abfüllung der Öffentlichkeit. Der Malt von Penderyn wird in nur einem einzigen Destillationsvorgang in einer speziellen Kupferbrennblase destilliert, die von Dr. David Faraday
(ein Nachfahre des berühmten Sir Michael Faraday/Stichwort: „Faraday’scher Käfig“) entwickelt wurde

Im Duft anfangs rauchige Noten und eine leichte Meeresbrise, dann treten fruchtige Citrusaromen (Orange) hinzu. Fester und etwas öliger Körper. Zuerst malzig-süßlicher Geschmack mit dezenten Torfnoten und ein wenig Salz; dann trockener werdende, frische Eichenholznoten. Sehr langer, wärmender Abgang – die äußerst angenehmen Torf- und Eichenholznoten bleiben am Ende sehr schön stehen.

Die Wasserzugabe verstärkt etwas die salzige Schärfe am Anfang sowie die trockeneren Eichenholznoten gegen Ende; der Abgang wird sogar noch länger.

Mein Tipp: es sind verschiedene Verdünnungen möglich – bitte experimentieren Sie!

Jetzt günstig einkaufen: Statt 57,50 € im Oktober nur 49,95 €

Oktober 2016 – The Quiet Man 8 y.o.

Der unabhängige Abfüller Niche Drinks – im Besitz von drei Privatinvestoren – befindet sich in Derry, Nordirland. Unter dem Label „The Quiet Man“ wird neben dem Single Malt auch ein Traditional Irish Blend abgefüllt; beide „matured and bottled in Derry“. the-quiet-man_10-16_smallDer Firmenchef Ciaran Mulgrew hat die Whiskies nach seinem Vater John benannt, der über 50 Jahre als Bartender in Belfast gearbeitet hat. Wie es sich für einen guten Bartender gehört, hat er nie die Geschichten weitererzählt, die ihm seine Gäste anvertraut haben – ein echter Quiet Man eben. Außerdem baut Niche Drinks eine neue Brennerei inklusive großem  Besucherzentrum am Ufer des Flusses Foyle – so kehrt auch Derry zurück auf die Whiskeylandkarte. Der Single Malt wurde bereits zwei mal bei Wettbewerben mit „Gold“ ausgezeichnet.

Sehr schön fruchtiger Duft mit süßlichen Vanillin und würzigen Eichenholznoten. Voller und sehr öliger Körper. Anfangs malzig-süßlicher Geschmack, dann würzige und trockener werdende Eichenholznoten, sowie eine sehr angenehme, dezente Schärfe auf der Zunge.

Recht langer und leicht wärmender Abgang; gegen Ende mit würzigen und trockener werdenden Eichenholznoten. Die Wasserzugabe verstärkt den Kontrast zwischen den malzig-süßlichen Noten zu Beginn und den trockeneren Eichenholznoten am Ende; die leichte Schärfe verschwindet komplett.

Mein Tipp: je nach Geschmack ohne und mit (nicht allzuviel) Wasser ein Genuß!

Jetzt günstig einkaufen: Statt 47,50 €  im Oktober nur 42,50 €

Wir arbeiten dran…

Liebe Freunde des Isle of Skye,

wie unschwer zu erkennen ist, arbeiten wir derzeit an der Wiederauferstehung unserer Internetpräsenz. Dies wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen, doch wir laden Sie alle schon heute dazu ein, gelegentlich vorbeizuschauen und unsere Bemühungen mit konstruktiver Kritik zu begleiten.

Vielen Dank dafür schon im Voraus,

Ihr Rainer Pfaff